...ein Jahr in den USA
  Startseite
  Über...
  Archiv
  ~Meine Boys~
  ~Boston~
  ~Washington, DC I~
  ~Washington, DC II~
  ~New York City I~
  ~New York City II~
  ~Philadelphia~
  ~Chicago~
  ~Countdown~
  ~Typisch USA~
  ~Zitate~
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Cultural Care
   AuPairUSA.de
   ABI 05 WGM
   Ritis Blog
   Hast du mich lieb?

http://myblog.de/aenjy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
6 Wochen

In 6 Wochen sitz ich bereits im Flieger richtung Heimat.
Am Dienstag, 8. August, geht's los. Umsteigen muss ich in Zuerich und am Mittowch gegen Mittag/Nachmittag lande ich dann in Amsterdam, wo ich von meinen Eltern und -hoffentlich- meinem Bruder abgeholt werde.
Es gibt aber noch einiges zu tun, meine To-Do-List waechst praktisch stuendlich.
Ab Freitag habe ich fuer ne Woche frei, weil meine Gastfamilie zurueck nach Massachusetts fliegt. Werd dann wohl ziemlich viel erledigen muessen. Pakete mit Klamotten nach Haus schicken, Geschenke fuer meine kleinen besorgen (Abschied und weil sie ja im August Geburtstag haben), gaaanz viel Sport machen, wenig essen und Zeit in der Sonne verbringen, damit ich duenn und braun wieder zu Haus ankomme
Gefuehlsmaessig weiss ich echt nicht mehr so genau, was Sache ist.
Ich freu mich tierisch auf zu Deutschland, meine Familie, Freunde, mein Kaff, mein eigenes Bett, mein Kaninchen (was grad krank ist und laut Mama wahrscheinlich bald stirbt. halte durch, kleine!), einfach alles was ich hier so tierisch vermiss hab.
Aber irgedwie hab ich auch manchmal Angst davor, zurueck zu kommen. Wer hat sich wie veraendert? Bin ich vielleicht die einzige die sich veraendert hat und komm ploetzlich mit niemanden mehr klar oder man hat mich vergessen weil man selbst so busy war!? Alle moeglichen Versionen hatte ich schon in meinen Traeumen.
Traurig bin ich aber auch total. Seit ein paar Tagen habe ich immer wieder Momente in denen die Jungs zu mir kommen und mich fragen, ob ich bald wieder nach "Schoernemie" fliegen werde. Schwer, da die Traenen zurueck zu halten. Vor allem wenn die dich dann angucken und sagen "Ohnja, I'm not gonna cry cause I know you'll come back to visit us! But I'll be very sad and lonely and bored without you!"
Alles in allem seeehr verwirrend und komisch.
Und wie die Zeit vergeht ist echt mal krass. Vor allem weil wir durch den Umzug jeden Tag sau viel zu tun haben, dass man einfach kaum dazu kommt auf die Uhr zu gucken und ploetzlich ist's schon Dinnertime und dann Zeti fuers Bett.

Was hier so in letzter Zeit in Chicago passiert ist? Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie, weil mir irgendwie die Motivation fehlt fuer die restliche Zeit noch neue Freunde zu finden von denen ich mich dann eh wieder verabschieden muss, wenn ich sie grad richtig kennengelernt hab. Meine Freizeit verbring ich im Moment eh mehr damit nen Aufsatz fuer meine letzten 3 Credits zu schreiben, aufgenommende Fussballspiele zu gucken, mich langsam durch meinen Emaildschungel zu arbeiten, Sport, ...

In Chicago ist das Leben eigentlich ganz anders. Wir schliessen ploetzlich unsere Haustueren ab, haben sogar ne Alarmanlage, die auch tatsaechlich nachts und wenn wir alle das Haus verlassen angestellt wird, wenn es dunkel ist darf ich draussen nicht mehr allein durch die Strassen laufen, man laeuft hier eh viel mehr (hab mir schon 5 Blasen an den Fuessen gelaufen) und Auto fahr ich gar nicht mehr.
Aber mir gefaellt die Stadt und vor allem unser Haus und ich bin froh, auch wenn ich Manchester und vor allem die Leute da vermisse, dass ich noch die Chance hatte, diese Stadt zu sehen.
Der Umzug war zwar anstrengend und hart aber genau das hat mir gezeigt wie sehr ich mich veraendert habe, wie viel ich gelernt hab und mit wie viel mehr Energie ich an Arbeit rangehe. Es ist auch meiner Gastmutter aufgefallen. Wir hatten vor 1 1/2 Wochen ein langes Gespraech. Wir hatten nen schoenen Grillabend auf unserem Roofdeck. Danach sass ich unten in der Kueche mit ihr, gemuetlich am Wein und Bier trinken. Sie hat mich in Grund und Boden gelobt. Wie sehr sie von mir uebrrascht waer, meinte sie, ich haette den Umzug durch meine Hilfe in allen Bereichen um 100% leichter gemacht und wie traurig sie doch sei, dass ich bald gehen muesste. Sie hatte Traenen in den Augen und ich konnte mich auch nur schwer zurueckhalten. Sie meinte, es wuerd ihr richtig weh tun und im Gegensatz zu meiner Vorgaengerin wuesste sie sicher, dass ich auf jeden Fall zu Besuch wiederkommen werde. Wir haben sogar ueberlegt, dass ich vielleicht fuer ein paar Wochen in den Sommermonaten als Sommernanny kommen koennte.
Dieser Freitag war allgemein ein Tag an dem ich abends unglaublich zufrieden ins Bett gegangen bin. Meine Gastma war nicht die einzige, die von mir begeistert war. 2 Mal an dem Tag habe ich den gleichen Satz gehoert: Morgens bin ich mit den Jungs spazieren gewesen, die waren aber zu wild, was nicht ungefaehrlich ist in ner grossen Stadt. Also haben wir angehalten und ich bin vor denen auf die Knie und habe ihnen erklaert warum wir uns an der Hand halten muessen und vorsichtig sein muessen. Ein aelterer Mann lief an uns vorbei, bekam das mit und meinte "One day you'll be a great Mom!"
Nachmittags waren wir alle zusammen in unserem neuen Fitnessclub. Als wir nach Hause wollten, musste ich mit den Jungs mit nem Taxi nach Haus, weil meine Gasteltern noch Mietwagen umtauschen mussten. Will fand das aber nicht so toll und wollte wie immer zu Mama und hat geschrien, geburellt, gestrampelt usw. Mir tat der Taxifahrer richtig leid, aber ich bin ruhig geblieben, hab auf Will eingeredet, ihn abgelenkt und es irgendwie hinbekommen, dass er sich beruhigt. Als wir aussteigen wollten meinte der Taxifahrer zu mir, wie ich nur so ruhig und geduldig bleiben koennte und den gleichen Satz den ich schon morgens gehoert hab "One day, you'll be a great Mom!"....Ganz komisch, aufs Wort genau gleich *grusel*

Wie sehr ich mich aber wirklich veraendert habe, werd ich wohl in 6 Wochen feststellen, wenn ich wieder zu Hause bin. Auf jeden fall weiss ich jetzt Sachen, die meine Mutter jeden Tag macht und warum sie manchmal so genervt war, wenn wir nicht aufraeumen wollten, nicht ins Bett wollten, unser Essen nicht essen wollten etc viel mehr zu schaetzen.

Bis bald und damit meine ich auch bis bald!
28.6.06 04:06


Lebenszeichen

Ja, ich lebe noch. Der Umzug nach Chicago war anstrengend und ists auch immer noch. Es kommen immer wieder neue Probleme auf und es gibt immer was neues zu tun.

Philadelphia war auch schoen, ein tolles Abschieds-WE mit Rebecca und Carina.

Was so alles in den letzten Wochen passiert ist, werde ich sobald ich mal Zeit zum atmen habe schreiben. Das gleiche gilt auch fuer mails und so.

Also, notiert euch den

9. August 2006

denn dann bin ich wieder in Deutschland, was ja nicht mehr sehr lange ist

Werden wahrscheinlich eine Woche spaeter, an nem Mittwoch oder Donnerstag in der Schuetzenhalle ne Fete machen. Jeder der will kann kommen und Leute mitbringen, Alkohol selbst mitbringen, ohne Eintritt, Termin und weiteres schreib ich hier, sobald ich mehr weiss.

Bis bald
20.6.06 03:15


Hochwasser

Es regnet jetzt seit Tagen, um genau zu sein seit Montag abend. Was ja eigentlich schon scheisse genug ist, weil man irgendwann nicht mehr weiss wo man mit den Kids hin soll. In der Library war man schon oft genug, der Train Table bei Barnes&Noble ist langweilig geworden, man hat alle aktuellen Filme im Kino gesehen und alle DVDs zu haus schon 3 mal,...
Aber seit gestern/heute kann ich hier nicht mal mehr weg. Gestern waren die Strassen ueberall so schlecht, so ueberflutet, dass meine Gastmutter mich nicht fahren lassen wollte, weil sie sich selbst schon nicht mal mehr auf den Highway getraut hat.

Heute siehts dann noch mal ne Runde schlimmer aus:
Unsere Nachbarn haben im Vorgarten so'n Teich, der jetzt die ganze Strasse ueberflutet hat. Unsere Einfahrt ist zum Glueck noch davor....aber das is eh latte, weil am Ende unserer Strasse (bzw Anfang) an der Kreuzung wo es Downtown und Richtung Highway geht ist jetzt ein See und man kommt da nur noch mit den riesen Familienkutschen wie Chevy, Lexus oder Trucks wie Hummer usw durch. Manche Anwohner werden da -ohne scheiss- mir BOOTEN ueber den Lake-'Leck mich!', wie ich ihn so schoen getauft hab, gebracht. Da ich unseren neuen Lexus nicht fahren darf, sondern nur unsren kleinen Audi, der da untergehen (naja feststecken) wuerde bin ich jetzt hier gefangen.
Die 'gute' Nachricht: gegen Mittwoch abend/Donnerstag morgen soll es aufhoeren zu regnen (nachdem Dienstag der ganze Tag voller Gewitter sein soll).

Ich wuensche meiner Mama noch nen schoenen Muttertag, allen Au Pairs ebenfalls (mal ehrlich, wir haetten das doch auch verdient oder? Ich mein, wer macht denn hier die Betten, die komplette Waesche, aufraeumen, teilweise das essen, Taxi, Spiele bis zum abwinken, Buecher lesen usw?).

Hier noch ein paar News:

naechsten Samstag komm Jules nach Boston und wir werden 2 schoene Tage in Boston verbringen.

Vom 2. bis 4. Juni bin ich in Philadelphia

am 5. Juni kommen die Umzugsleute und packen unseren Kram, der dann 4 Tage braucht bis er in Chicago ist, waehrend wir vielleicht irgendwo Urlaub machen

Anfang Juli hab ich ne Woche bis 10 Tage frei.

vom 29. Juli bis 6. August bin ich mit Jules in Florida

Entweder am 8., 9. oder 10. August komme ich in Amsterdam heil und gesund an.

Jules und ich planen ne Fete in der Schuetzenhalle im August, hab schon mit meinem Vater gesprochen, der guckt, wann die frei ist. Sagt also bescheid, wenn ihr ein Datum habt, an dem ihr gar nicht koennt. Jeder der kommen will ist eingeladen, Alkohol selbst mitbringen, wie bei der Abschiedsfete, genaueres kommt noch, is ja auch noch ein bisschen hin.

Wenn ich nicht ertrinke oder von ner Flutwelle mitgerissen und nach Europa gespuelt werde meld ich mich mal in den naechsten Tagen weider.
15.5.06 02:13


News // Update

Ich hab mal ne kleine Nachtschicht eingelegt und mich ein bisschen um Bilder usw gekuemmert.
Damit ihr wisst, wo ich mich ueberall so rumgetrieben hab und wie es da aussah, hab ich zu jeder Stadt in der ich war ne Seite gestaltet (bzw werde es noch machen).
Die Seite New York City I ist fertig, unter Boston findet ihr einige Bilder, es kommen aber sicher noch mehr und auch ein wenig mehr Text.
Die beidem DC seiten enthalten bis jetzt nur Text.
Zu Chicago hab ich nur ein bisschen geschrieben, NYC II folgt bald, Philadelohia dauert noch ein wenig, weil ich ja erst im Juni fahre.

Ich hoffe ich schaffe noch ein bisschen mehr an diesem Wochenende, aber ich kann nichts versprechen.

Nen Eintrag ueber aktuelles hier gibts auch bald.

Bis dann....

PS: das Closed Area Bild hab ich in DC am Lincoln Memorial gemacht
6.5.06 10:42


Eure neuen Adressen

Hab noch mal eine kleine Bitte an euch. Es sind ja in den letzten Monaten viele von euch umgezogen und ich habe lange nicht alle (aktuellen) Adressen von euch. Waere nett, wenn ihr mir eure aktuelle Adresse mal ueber das Kontaktformular schicken koenntet (oder mail, icq usw) damit ich mein adressbuch vervollstaendigen kann. (Am besten mit Festnetz+Handy Nummer und email-adresse).

DANKE

Meine neue Adresse in Chicago koennt ihr auch bald haben. Haben schon ein Haus aber die genaue Adresse weiss ich grad nicht.
27.4.06 00:21


der Countdown laeuft...

Bin am Freitag heil und muede wieder aus Chicago zurueckgekommen. Aber anstatt mich erst mal auszuruhn bin ich mit Natalie ins Kino gefahren. Samstag war ich erst mit Rebecca und ihren (Ex)Freund(?), der bis Sonntag hier war, beim Mexikaner an der Route 1 essen und danach bei Natalie. Haben noch ein bisschen Reste von allem gesoffen, gelabert usw...das uebliche halt. Sonntag war ich von 1 bis 3 wieder mal obdachlos, weil wir wieder "open house" hatten. Natalie hat mich dann irgendwann abgesetzt und abends bin ich mit Rebecca ins Kino gegangen.
Tja, das war mein WE an dem ich mich eigentlich ausruhn wollte.
Die letzten Tagen waren ziemlich okay. Hab zwar viel gearbeitet aber die Zeit vergeht schnell, wenn man den ganzen Tag draussen rumrennt. Und schwupps, es ist schon wieder Mittwoch.
Jaja, die Zeit vergeht so schnell, dass ich mich doch glatt erschrocken habe, als gestern ein grosser Umschlag von Cultural Care mit den Unterlagen fuer die Kaution und den Rueckflug (!!!), der ja schon in knapp 3 Monaten ist, ankam.
In weniger als 6 Wochen ziehen wir um, kurz vorher fahr ich noch nach Philadelphia (Credit Trip) und dann bin ich wieder auf dem Weg nach Deutschland. Ich freu mich schon so! Nicht dass ich es hier nicht mehr aushalte oder so, ich hab einfach nur mal das Beduerfnis alle wiederzusehen, ne Latte im Pub zu trinken, kickern (hoffentlich hab ichs nicht verlernt), Fahrrad zu fahren (hoffentlich hab ich DAS nicht verlernt), Parties auf denen man fuer wenig Geld viel Alkohol bekommt (vor allem wenn man noch keine 21 ist) usw.

Also Leute: Cya soon!

(Bericht ueber Chicago folgt noch)
26.4.06 23:15


Keine Ruhe

Ich komm irgendwie kaum noch zur Ruhe. Bin hier am wurschteln, da am putzen, dann noch aufraeumen und nebenbei arbeite ich abends im Bett an Briefen, die ich schon im Januar angefangen habe und abschicken wollte ( Azzieh, bin fast fertig!).
Gestern sind meine Eltern+Henning wieder geflogen, nach 2 schoenen und lustigen Wochen. Waren in Boston, hab ihnen die Gegend hier gezeigt, waren mit den Kids zusammen am Strand und in NYC waren wir natuerlich auch noch. Genaueres dazu kommt noch, wenn ich mal wieder atmen kann. Heute ist mal wieder ne Hausbesichtigung, dh es muss wieder alles blitzen, blinken und glaenzen.
Am Freitag fahren wir dann fuer ne Woche nach Chicago und ich weiss nicht ob ich von da aus ins Internet komme.
Dann sind nebenbei noch unendlich viele Sachen zu erledigen und zu planen. Meinen Credit Trip (Silverbay), eventuell ein WE mit Jules in Boston, ich bin noch immer hinter dem Geld fuers Zahnziehen her, weil meine Versicherung einfach zu bloede ist, ich will seit Ewigkeiten hier mal mehr Fotos auf die Seite packen (vor allem von NYC und Washington), Ostergeschenke kaufen, Geburtstagsgeschenk fuer Jane besorgen, Briefe schreiben, Mails beantworten, ueberlegen, welche Sachen ich schon mal nach Hause schicken kann, blablabla...

Es tut mir schrecklich leid, dass ich manche auf Mails und Briefe so lange warten lasse und dass ich Geburtstage vergesse (bzw vergesse mich zu melden), aber ich komm gedanklich grad mal nicht so mit, stecke noch am Anfang Februar fest. Ich hoffe es aendert sich bald.
12.4.06 17:29


noch 2 mal schlafen...

...und dann kommen meine Etern und Henning an. Ich freu mich schon so, haette nie gedacht, wie sehr ich die doch vermissen wuerde. Was ich nicht vermisse (Henning, du tust mir leid!), den Stress den Mama immer schiebt, wenn's innen Urlaub geht. Muss ihr nicht mal aus dem Weg gehen, sie ist ja weit genug weg

Bei mir gibts nicht so viel neues. Mein Hostdad ist jetzt seit ner Woche in Chicago, meine Hostmom ist am Freitag morgen auch ruebergflogen, von Freitag abend bis gestern Abend hatte ich Sturmfrei, weil die Jungs beim Daddy waren (der jetzt sein Einverstaendnis gegeben hat, was den Umzug angeht), hab aber am Wochenende nichts besonderes gemacht, halt nur die ganze Zeit mit Rebecca rumgegammelt. Eigentlich sollte meine Hostmom heute abend wieder da sein, aber sie hat heute nachmittag ganz genervt angerufen. In Chicago ist das Wetter so kacke, dass alle FLuege gecancelt wurden. Der naechste Flug ist morgen Vormittag irgendwann, also hab ich die Jungs dann noch ne Weile an der Backe, aber das macht mir nichts, die sind im Moment zum Glueck wieder ziemlich lieb. Haben mir heute so suess beim einkaufen geholfen. Waren bei Target um u.a. ne Luftmatratze fuer Henning zu kaufen und alle 3 hatten nen kleinen Korb in der hand und haben mir schleppen geholfen. Hab dann als Belohnung Seifenblasenzeugs gekauft (naja eigentlich weil ich auch mal wieder Bock drauf hatte ). Das war ganz tolles Zeugs, die Seifenblasen konnte man auffangen, sie sind nicht geplatzt. Haben dann ne kleine Bubble-Catch Aktion im Garten gestartet. Kind sein ist toll. Au Pair sein noch besser, man darf den ganzen Tag spielen und albern sein und dumme Sachen machen, "muss" sich SpongeBob angucken und gleichzeitig darf man Autofahren, lange aufbleiben, alles essen was und wann auch immer man will, leider nicht alles trinken, wenn man erst 20 ist, aber noch vieles was Kinder nicht duerfen. Ich sollte mal ein bisschen schlaf bekommen, bevor ich nur noch so nen Schrott schreibe

...es gibt jetzt so ne steckbriefartige funktion fuer die ueber-seite...hab da mal ein bisschen was ausgefuellt...
28.3.06 02:47


Sonnenbrand

Es ist Samstag, 11. Maerz und in Deutschland schneit es gerade. Ich habe heute meinen fast freien Tag (musste heute morgen mit den Kids zu Dunkin Donuts fahren, damit sich meine Gastma mit dem Vater der Jungs in Ruhe ueber die Umzugssituation 'unterhalten' konnte) mit Rebecca am Strand verbracht. Haben Hosen Hochgekrempelt, Aermel auch und sassen da, haben Erdbeeren, Trauben, Cracker usw gefressen und gelabert. Irgendwann hab ich dann mal festgestellt, dass es nicht nur ziemlich warm ist, sondern dass die Sonne auf der Haut auch noch ziemlich reinhaut: Ich habe mir meinen ersten Sonnenbrand 2006 geholt. Und das im Maerz! Ich glaub das ist mein persoenlicher Rekord.
Viel Spass beim Hofeinfahrten streuen, ich lassen den schoenen Tag mit einer heissen mexikanischen Party meiner Gasteltern ausklingen. Rebecca und ich muessen "Kellnern". Das heisst Pappteller wegschmeissen, Glaeser hin und wieder spuelen aber hauptsaechlich Corona trinken, Tortillas fressen und dafuer noch Geld kassieren.

Schoenes Rest-WE noch!
11.3.06 23:41


Chicago

Nein, in diesem Eintrag schreib ich nicht ueber das Musical, was wir am Broadway gesehen haben. Es gibt News!

Gestern kam meine Hostmom zu mir und guckte mich halb flehend und halb "I'm sorry dass ich das jetzt sagen muss"-maessig an. Ich dachte schon, jetzt schmeisst sie mich fuer irgendwas raus oder sagt mir dass ich das Wochenende nicht frei hab usw! Aber nein, sie fragt mich ob es mir was ausmachen wuerde, wenn wir im Juni (Anfang/Mitte des Monats) nach Chicago ziehen wuerden!
Es ist jetzt sicher, gestern haben meine Gasteltern sich entschieden. Wir ziehen nach Chicago. Sie hat mich ausserdem noch gebeten den August noch hier zu bleiben. Ich koennte ja zum Teil reisen und dann noch ein bisschen arbeiten (und sie wuerde mir mehr als die 140 pro Woche zahlen....sie war so suess). Da ich ja eh bis zum 15. August, dem Geburtstag meiner Jungs, bleiben wollte machen mir die paar Wochen mehr auch nichts aus.
Naja, also nun ist es sicher, wir ziehen um.
Schafft auch nicht jedes Au Pair, in einem Jahr in einer Familie aber in 3 Haeusern gelebt zu haben
10.3.06 23:44


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung