...ein Jahr in den USA
  Startseite
  Über...
  Archiv
  ~Meine Boys~
  ~Boston~
  ~Washington, DC I~
  ~Washington, DC II~
  ~New York City I~
  ~New York City II~
  ~Philadelphia~
  ~Chicago~
  ~Countdown~
  ~Typisch USA~
  ~Zitate~
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Cultural Care
   AuPairUSA.de
   ABI 05 WGM
   Ritis Blog
   Hast du mich lieb?

http://myblog.de/aenjy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Oktober 2005 // Bilder gibts bald

Los gings am Freitag. Natalie hat mich abgeholt, mit zu sich genommen, wurden dann von ihrer Hostmom zum Bahnhof in Ipswich gebracht und sind mit dem Zug nach Boston gefahren.
Wir hatten noch ein bisschen Zeit und haben erst mal was gegessen.
Dann sind wir raus nach Newton-Riverside gefahren, wo der Bus uns abgeholt hat. Ein ganzer Bus voller Maedels aus aller Welt. Und ein lustiger Tourguide namens Chip, der alle moeglichen Sprachen (auch Deutsch) fliessen Sprechen kann.
Den Freitag haben wir dann im Bus verbracht. War ganz lustig, aber auch irgendwie anstrengend. Man konnte von weitem Manhatten sehen.
Sind nachts dann in Washington angekommen. Wollten nach dem Check in noch mal raus, ins Hard Rock Cafe aber das hatte schon zu.
Haben uns dann doch dafuer entschieden zu schlafen, mussten ja am naechsten morgen schon wieder zeitig raus.

Am Samstag sind wir erst mal nett fruehstuecken gegangen und um 10 ging dann unsere Bustour duch Washington los. Haben viel gesehen, White House, Capitol, Monument, JFK Center und ne Menge Memorials (Lincoln, Korean War Veterans, Vietnam Veterans,...)
Nach der Tour wurde dann noch Shoppingkram und Kartenschreiben erledigt. Haben uns dann ein paar Stunden im Hotel ausgeruht und um 9 abends gabs noch mal ne Tour duch Washington bei Nacht.
Danach sind wir, halb verhungert, ins Hard Rock Cafe gegangen, um in meinen Geburtstag reinzufeiern. Die Maedels konnte ihre Klappe natuerlich nicht halten und haben den Kellnerinnen bescheid gesagt. Ich hab ein Eis bekommen und musste mich, mit ner anderen, die auch Geburtstag hatte, auf einen Stuhl setzen. Dann haben die Kellnerinnen wie die bloeden rumgeschrien um die Aufmerksamkeit der Gaeste zu bekommen. Die Gaeste wurde aufgefordert, ein lautes "Happy Birthday" zu schreien. Jaja, war ganz lustig.
Da das Hard Rock Cafe schon um 12 zumacht (bzw kurz nach 12 oder so) haben wir uns dafuer entschieden in nen Underage Club zu gehen. Naja standen erst vor dem Club, total ungestylt und gammelig angezogen und haben uns die Leute in der Schlange angesehen...*hust* Um ein peinliches "Ihr kommt hier nicht rein" zu vermeiden, sind wir dann schnell zurueck ins Hotel, haben uns aufgebrezelt und ab zurueck zum Club. Am Eingang wurde ich dann doch noch auf meine Klamotten angesprochen. "I don't like your shirt" meinte die Olle an der Kasse. Ich hatte den Spruch "Real women don't date Yankees fans" aufm Shirt und ihr Freund ist wohl einer. Auf jeden Fall hat sie sofort erkannt, dass ich aus Boston bin Bin aber trotzdem reingekommen.
Verarsche! Leute unter 21 mussten $15 eintritt bezahlen, 21 und aelter nur $10! Der Club war ganz cool. Haben zwar viel Hip Hop und so gespielt, was ja nicht mein Ding ist, aber wir hatten Spass, haben heimlich aufm Klo Smirnoff getrunken und sind dann, als um 3 die Lichter angingen, zurueck ins Hotel gegangen.
Waren da wohl ein bisschen laut, und als ploetzlich jemand an unsre Tuer klopft dachten wir schon "oh oh, das gibt Aerger". War aber nicht so. War nur ein Typ von nebenan, der uns nach Kondomen gefragt hat. Aeh ja. Alles klar, Junge!

Am naechsten morgen wurden wir um 6 von einem lauten, entsetztem "Mama!!!" - Schrei wach. Natalie hat irgendwas getraeumt und ihre Mutter angeschrien. Aber wir haben dann noch mal alle ne Runde weitergepennt, im Hotel unten ordentlich gefruehstueck. Nicht nur das, wir haben uns ueber alles moegliche, ekelige unterhalten. Von Blinddarm-OPs, ueber Regelbeschwerden bis hin zu -fragt besser nicht. Wir haben uns nicht grad Muehe gegeben, leise zu reden, is ja USA und uns versteht ja keiner. Leider doch, wie wir kurz danach feststellen mussten. Wurden von 2 deutschen Touris angesprochen. "Seid ihr deutsch? Wir sassen im Fruehstuecksaal am Tisch neben Ihnen!". Aehm ja...dann gings mit dem Bus nach haus.
Hab meinen Gebrutstag im Bus verbracht und auch ein bisschen Heimweh gehabt, aber gefeiert wurde trozdem, wenn auch erst ein paar Tage spaeter (dafuer aber so richtig )




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung